Archiv des Konzertlebens

Das im Referat Musikwissenschaftliche Dokumentation konzipierte und von 2013 bis 2016 durchgeführte Projekt „Archiv des Konzertlebens“ widmet sich der Erhaltung, Digitalisierung und analytischen Erfassung von traditionell als ephemer disqualifizierten Überlieferungsträgern des Konzertlebens, wie Konzertprogrammen, -kritiken und einschlägigen Tonaufzeichnungen klassischer westlicher Kunstmusik. Es besteht aus vier Modulen:

Programme

Die Programmsammlung des SIM umfasst etwa 12.000 Konzert-, Opern-, Theater- und Revueprogramme aus den 1770er bis 1990er Jahren, die überwiegend aus Berlin, aber auch aus anderen Städten und Ländern stammen. mehr

Konzertführer Berlin-Brandenburg 1920–2012

Eine weitere Errungenschaft des Projektes ist die Digitalisierung des von Gotthard Schierse begründeten Berliner Konzertanzeigers Führer durch die Konzertsäle Berlins (zuletzt erschienen unter dem Titel Konzertführer Berlin Brandenburg). Der als Geschenk der Gotthard-Schierse-Stiftung im Archiv der Berliner Universität der Künste aufbewahrte und umfangreichste zusammenhängende Bestand wurde durch Hefte aus dem Nachlass Gotthard Schierses und aus dem Bestand des SIMPK ergänzt, digitalisiert, mit Meta- und Strukturdaten versehen und online als Kollektion Konzertführer Berlin Brandenburg 1920–2012 veröffentlicht. Sie umfasst 1.841 Hefte mit etwa einer Viertelmillion Konzertanzeigen. mehr

Wiener Schule

Das Teilprojekt hat zum Ziel, am Quellenkorpus der schriftlichen Dokumente zur Aufführungslehre der Wiener Schule exemplarisch zu demonstrieren, wie Zeugnisse zur Aufführungspraxis und musikalischen Interpretation in digitaler Form gesammelt und mit aktuellen Techniken der Wissensorganisation online recherchierbar, annotierbar und verknüpfbar vorgehalten werden können. mehr

Topographie des Berliner Konzertlebens 1880–1945

Die Topographie des Berliner Konzertlebens 1880–1945 verzeichnet etwa 250 historische geographische Orte wie Ministerien, Ausbildungsstätten, Musikverlage, Musikinstrumentenbauer, Konzertsäle und Wohnungen von Interpreten und Komponisten in einer interaktiven Karte. mehr

Direkt zu den Ressourcen

Projektinformation

Projektteam
Anja Fischer M.A. (Bibliotheksangestellte), Dr. Julia Heimerdinger (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projektleitung), Ralf Kwasny M.A. (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Teilprojekt Wiener Schule), Sabrina Radatz B.A. (Bibliotheksangestellte)

Projektlaufzeit
Juli 2013 bis Oktober 2014 (BKM-Förderung), Folgeförderung bis 2016 aus dem Nachlass der Eheleute Ursula und Dr. Ernst Friedhelm Suchalla

Kontakt

Carsten Schmidt

Leiter der Bibliothek und des Referats Musikwissenschaftliche Dokumentation

+49 30 254 81 140

E-Mail

Förderung

Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Das Projekt wurde aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Mediengefördert.

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.