Reflexionsarmer Raum

Absorberkeile im reflexionsarmen Raum
Absorberkeile im reflexionsarmen Raum. Foto: Anne-Katrin Breitenborn

Reflexionsfreie Räume dienen der Minimierung von Schallreflexionen an den Raumbegrenzungsflächen durch deren Verkleidung mit schallabsorbierendem Material, typischerweise Glas- oder Mineralwolle, das in Form von Keilen auch senkrecht zu den Flächen ausgedehnt ist. Dadurch werden freifeldähnliche Bedingungen hergestellt. Diese erlauben die Kalibrierung von Schallwandlern, die Messung von Richtcharakteristiken von Schallwandlern und Musikinstrumenten, sowie die Durchführung psychoakustischer Experimente, insbesondere zur Lokalisation von Schallquellen.

Der reflexionsarme Raum des SIM ist zur Entkopplung von Körperschall als federgelagerte Raum-in-Raum-Konstruktion ausgeführt und hat ein nutzbares Volumen von ca. 50 m3. Die Länge der Keile beträgt 77 cm, die Grenzfrequenz 100 Hz. Der Boden ist ebenfalls reflexionsarm (Vollfreifeldraum). Montageschienen erlauben die Befestigung von Schallwandlern und Zubehör. Der Raum wird hauptsächlich für die Messung an Musikinstrumenten sowie in Verbindung mit dem Tonstudio für die Aufnahme nachhallfreier Quellsignale verwendet, die für den Einsatz in virtuellen akustischen Umgebungen erforderlich sind. Der Raum kann tageweise vermietet werden.

Kontakt

Dr. Hans-Joachim Maempel

Abteilungsleiter

+49 30 25481141

E-Mail

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.