KLANG. KUNST. KONSTRUKTION

Pressemitteilung vom 30.04.2021

Orgeln im Berliner Musikinstrumenten-Museum. Ausstellung vom 7. Mai bis 24. Oktober 2021. Virtuelle Vernissage am 7. Mai 2021 um 18 Uhr mit Anna Vavilkina an der Mighty Wurlitzer-Theaterorgel des Museums.

Kaum ein Instrument zeichnet sich durch eine solche Gattungsvielfalt aus wie die Orgel. In den unterschiedlichsten Erscheinungsformen ist sie seit Jahrhunderten Bestandteil kulturellen und musikalischen Lebens in Kirche, Kammer und Konzertsaal.

Um die bautechnische, klangliche und musikalische Mannigfaltigkeit der Orgel im Kontext kultur- und musikhistorischer Entwicklungen erfahrbar zu machen, präsentiert das Berliner Musikinstrumenten-Museum in fünf Bereichen mehr als 50 Instrumente, Modelle und Grafiken aus seinem eigenen Bestand wie auch aus den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin und der Universität Würzburg.

Workshops, Führungen und weitere Formate für Kinder, Schüler und Jugendliche im Rahmen der MIM-Kids-Reihe, wissenschaftliche Kurzvorträge sowie die Digitalen Plattformen (www.simpk.de und Digitaler Museumsguide) sind Teil eines umfangreichen Angebots im Rahmen der kulturellen Bildung am Musikinstrumenten-Museum. Zudem werden namhafte Interpreten ausgewählte Orgeln der Sammlung in Konzerten vorstellen. Die Veranstaltungen werden zunächst im virtuellen Rahmen stattfinden. Aktuelle Informationen dazu sind Homepage des Staatlichen Instituts für Musikforschung unter www.simpk.de zu finden.

Zur Vernissage am 7. Mai 2021 um 18 Uhr spielt Anna Vavilkina auf der Mighty Wurlitzer-Theaterorgel des Museums. Es sprechen Kultursenator Dr. Klaus Lederer, Museumsdirektorin Prof. Dr. Conny Restle und Kuratorin Antje Becker. Die Veranstaltung kann unter dem Link: www.youtube.com/watch?v=QRchYgqp_7k live auf dem YouTube-Kanal des Museums und der Homepage des Staatlichen Instituts für Musikforschung (www.simpk.de) verfolgt werden.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Kontakt

Pressestelle SIM

E-Mail

Katrin Herzog, M.A.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 30 254 81 129

E-Mail

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.