„Sechse treffen, sieben äffen!"

Veranstaltungsdatum: 31.10.2021
Ort der Veranstaltung: Musikinstrumenten-Museum

Lesung mit Hans-Jürgen Schatz zum 200-jährigen „Freischütz”-Jubiläum | Beginn 11 Uhr

Am 18. Juni 1821 wurde Carl Maria von Webers Oper „Der Freischütz”, komponiert auf einen Text von Friedrich Kind, am Berliner Schauspielhaus am Gendarmenmarkt uraufgeführt und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit auf der Bühne. Aber wer kennt schon wirklich die Vorlage des Librettos von August Apel aus dem „Gespensterbuch” oder andere Bearbeitungen des Stoffes?

Gewaltig war der Erfolg der Uraufführung und das Werk nachher in aller Munde. Viele bekannte Zeitgenossen reflektierten darüber und hatten auch Jahre später noch bewegte Erinnerungen.

Der Berliner Schauspieler und Rezitator Hans-Jürgen Schatz liest aus ausgewählten Briefen, Presseveröffentlichungen und literarischen Texten rund um Webers Erfolgsstück.

Beginn: 11 Uhr
Eintritt: Museumseintritt (6 Euro, ermäßigt 3 Euro)
Kartenvorbestellung unter Tel. 030.254 811 78 oder kasse@mimpk.de

Für seine Arbeit am „Freischütz” hat Weber vermutlich den Hammerflügel von Joseph Brodmann (Wien, um 1810) eingesetzt, der sich im Bestand des Musikinstrumenten-Museums befindet (Kat.-Nr. 312) und in der Schausammlung zu sehen ist. Weitere Informationen über das Instrument und seine Geschichte finden Sie hier.

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.