###

Französisch-deutsches Colloquium

Wann: Sa 04.05.2019, 10:00 Uhr
Wo: Curt-Sachs-Saal

Französisch-deutsches Colloquium im Rahmen eines Forschungsprojekts des CIERA, der Sorbonne-Université und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig 2017–2019

Interprètes et compositrices en France et en Allemagne: approches analytiques, sociologiques et historiques
Komponistinnen und Interpretinnen in Frankreich und Deutschland: analytische soziologische und historische Ansätze


Colloquium: Paris – Berlin

10 bis 19 Uhr
Eintritt frei

10 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer*innen und Einführung Catherine Deutsch, Thomas Ertelt, Simone Hohmaier, Gesine Schröder, Viviane Waschbüsch

Moderation: Catherine Deutsch
10.15–10.45 Martin Grabow – Dussek, Scarlatti, Boëly und Beethoven. Eine Spurensuche zu Fanny Hensels Klavierunterricht bei Marie Bigot
10.45–11.15 Domitille Bès – Les 32 sonates de Beethoven d'après Thérèse Wartel
11.15–11.45 Viviane Waschbüsch – Die Pariser und die Berliner Phase im kompositorischen Schaffen von Sophie-Carmen Eckardt-Gramatté

11.45–12.20 Kaffee-/Teepause (Wurlitzer-Vorführung)

Moderation: Gesine Schröder
12.20–12.50 Lisa Baeyens und Antonia Glugla – Berlin chansons of the 20s in the context of the queer scene, using the example of selected songs by Claire Waldoff
12.50–13.20 Benedikt Brilmayer – Die Geigenbauerin Olga Adelmann (mit kurzer Führung)

13.20–14.40 Mittagspause

Moderation: Simone Hohmaier
14.40–15.10 Elsa Filipe – Beitrag aus Paris
15.10-15.40 Sonja Koković – Methodische Schwierigkeiten bei der Analyse zeitgenössischer Werke, dargestellt am Ensemblestück Rdja von Milica Djordjević
15.40-16.10 Fojan Gharibnejad – Die Musik des Corpus alienum; Fremdkörper / Variationen von Elena Mendoza
16.10–16.40 Dennis Hopp, Ingrid Larssen (1913–2000) – eine Wegbereiterin des Saxophons in Deutschland (mit kurzer Führung)

16.40–17.10 Kaffee-/Teepause

Moderation: Viviane Waschbüsch
17.10–17.40 Clara Gervais, Polyphonie linénaire dans "Tombeau" (2018) de Clara Gervais. Synchronicité de la langue Française et Allemandes dans une composition dialogue / Lineare Polyphonie in "Tombeau" (2018) von Clara Gervais. Synchronität von französischer und deutscher Sprache in einer Dialog-Komposition.
17.40–18.10 Ariane Jeßulat, Polyphonie déployée dans "Gesetzt..." (2015) de Clara Gervais. Résonances textuelles d´un fragment Marxien déployées par la polyphonie des gestes et des styles / Ausgefaltete Polyphonie in "Gesetzt..." (2015) von Clara Gervais. Textuelle Resonanzen eines Fragments von Marx und ihre Entfaltung durch Gesten- und Stilpolyphonie.

18.10–18.40 Abschlussforum (Catherine Deutsch, Thomas Ertelt, Gesine Schröder, Viviane Waschbüsch)

Redner*innen und Chairs:

Lisa Baeyens – Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig
Domitille Bès – IReMus / Sorbonne Université
Benedikt Brilmayer – SIM Berlin
Catherine Deutsch, maîtresse de conférences, IReMus/Sorbonne Université
Thomas Ertelt – SIM Berlin
Elsa Filipe – IReMus / Sorbonne Université
Clara Gervais – UdK Berlin
Fojan Gharibnejad – Hochschule für Musik und Theater Leipzig
Antonia Glugla – Sängerin und Gesangspädagogin, Berlin
Martin Grabow – Hochschule für Musik Mannheim
Simone Hohmaier – SIM Berlin
Dennis Hopp – SIM Berlin
Ariane Jeßulat – Universität der Künste Berlin
Sonja Koković – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Imyra Santana – IReMus/Sorbonne Université
Gesine Schröder – Hochschule für Musik und Theater Leipzig / MDWien
Viviane Waschbüsch – IReMus / Sorbonne Université

Organisation:

Catherine Deutsch, maîtresse de conférences (IReMus/Sorbonne Université)
Simone Hohmaier (SIM Berlin)
Imyra Santana, (IReMus / Sorbonne Université)
Gesine Schröder (HMT Leipzig / MDWien)
Viviane Waschbüsch, (IReMus / Sorbonne Université)


Wissenschaftlicher Beirat:

Marc Battier, professeur (IReMus/Sorbonne Université)
Catherine Deutsch, maîtresse de conférences (IReMus/Sorbonne Université)
Raphaëlle Legrand, professeure (IReMus / Sorbonne Université)
Gesine Schröder, professeure (HMT Leipzig / MDWien)
Imyra Santana, doctorante (IReMus / Sorbonne Université)
Jean-Marie Seca, professeur (Université de Lorraine)
Viviane Waschbüsch, docteure (IReMus / Sorbonne Université)

Gefördert von:
IReMus Institut de recherche en Musicologie UMR 8223
(CNRS – Université Paris-Sorbonne - Bibliothèque nationale de France – Ministère de la Culture et de la Communication)
CIERA (Centre interdisciplinaire d’études et de recherches sur l’Allemagne) CReIM (Cercle de Recherche Interdisciplinaire sur les Musiciennes)
GEMM (Genre, Musique et Musiciennes)
École doctorale Concepts et langages – Sorbonne Université (ED V)
HMT Leipzig
SIM Berlin


Veranstaltungsflyer