###

Jan Vermeer: Die Musikstunde

Mit dem Objekt MIM Kat.-Nr. 2232 verfügt das Musikinstrumenten-Museum Berlin über ein Instrument, das dem auf dem Gemälde dargestellten zunächst recht ähnlich sieht: Wie beim Muselaar liegt seine Tastatur rechtsbündig. Eine genauere technische Betrachtung offenbart jedoch ein kleines Oktavvirginal, das seitlich in ein Cembalo integriert ist. Das Kombinationsinstrument wurde im ersten Viertel des 17. Jahrhunderts in Antwerpen von Joannes Ruckers gefertigt; der Name der Werkstatt findet sich in Form von Initialen in den Bleirosetten. Während Resonanzboden und Stimmstock mit südniederländischer Blumenmalerei gestaltet sind, präsentiert der Deckel, kunstvoll ausgeführt, mit der Bekehrung des Saulus, auch bekannt als Damaskus Erlebnis, eine biblische Szene.




Fotos: Anne-Katrin Breitenborn